Ad Fraud bei Smartphones

 In News

Mit dem mobilen Werbemarkt boomen auch neue Arten von Betrug. Allein DeviceID Reset Fraud verursacht in Deutschland 40 bis 50 Millionen Euro Schaden. Das hat die Mobile-Attribution-Plattform AppsFlyer in einer Untersuchung herausgefunden. Device ID Reset Fraud ist ein Betrug, der über ständig zurückgesetzte Geräte-IDs vorgaukelt, dass große Zahlen echter Nutzer ein App heruntergeladen hätten. Dabei waren es in Wirklichkeit  Smartphones, die automatisiert zunächst App-Werbung klicken, dann die App installieren und danach zurückgesetzt und mit einer neuen Geräte-ID versehen werden, berichtet Lead digital Tech. Eine ganze Reihe von Smartphones, die das automatisiert von einem Rechner gesteuert durchführt, nennt sich Device Farm. Der Schaden komme zustande, berichtet Lead digital Tech weiter, weil Install-Kampagnen bei Apps ein beliebter Weg seien. Rund 50 Prozent des festgestellten Betrugs bei App-Installationen entfallen auf diese Spielart. Insgesamt ist jeder zehnte werbeinitiierte App-Download Betrug, so AppsFlyer. Dass das Unternehmen die Daten jetzt präsentiere, habe seinen Grund darin, dass sie auch der Bewerbung der eigenen Lösung Protect360 dienen, die genau davor schützen soll, erklärt Lead digital Tech.