App-Streaming: Google bietet neue Werbeformate

 In News

Um Werbung attraktiver zu gestalten, hat Google jetzt zwei neue Mobile-Ad-Formate angekündigt, mit denen User in Interaktion treten können, berichtet das Online-Magazin t3n. Das erste neue Werbemodell ist das App-Streaming: Mit Trial-Run-Werbung können User Apps testen, bevor sie gekauft und installiert werden. Klickt man auf eine entsprechende Trial-Run-Werbeanzeige, vergrößert sie sich in den Vollbildmodus. Ist die App komplett geladen, hat der User die Möglichkeit, sie für einen Zeitraum von 60 Sekunden auszuprobieren. Das Werbebanner gilt erst dann als geklickt, wenn die App installiert wird. Auf diese Weise will Google die Qualität der Werbung erhöhen und überflüssige App-Installationen reduzieren. Mit dem zweiten neuen Werbemodell, den Customized-Mobile-Ads, bietet Google ein weiteres Modell interaktiver Werbung an. Die Customized-Mobile-Ads können an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Die Ads basieren auf HTML5, so dass Werbende nicht auf vorgefertigte Templates zurückreifen müssen, sondern kreativen Freiraum bei der Gestaltung bekommen, um potenzielle Kunden optimal ansprechen zu können. Wie auch bei der Trial-Run-Ad wird die Werbeanzeige nach dem Anklicken auf die volle Bildschirmgröße erweitert. Shops können mit diesem Werbeformat einen Einblick in ihre eigene App und das Produktangebot gewähren, was unter anderem wiederum durch das App-Streaming realisiert werden kann. Diese neuen Werbeformate befinden sich derzeit noch in der Testphase.

Leave a Comment