BVDW: Adblockerrate 24,74 Prozent

 In News

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hat die Messung der Adblocker-Rate optimiert. Nach der neuen, genaueren Berechnung beträgt die Rate 24,74 Prozent. Für Dirk Maurer (IP Deutschland), Stellvertretender Vorsitzender des Online-Vermarkterkreises (OVK) im BVDW, bedeutet das: „Der Markt muss den Output an ‚Bad Ads‘ verringern. Zu laute Spots oder zu hohe Bitraten sorgen dafür, dass sich nicht wenige Verbraucher weiterhin Adblocker installieren“. Die Verbreitung von schlechter Werbung und die Nutzung von Adblockern gefährde die Finanzierung kostenfrei zugänglicher Inhalte im Internet. Der Anteil der auf dem Desktop geblockten Online-Display-Werbung lag im vierten Quartal 2017 bei 24,74 Prozent. Im dritten Quartal 2017 lag der Anteil bei 24,05 Prozent. Das bedeutet zwar auf den ersten Blick eine deutliche Steigerung zu 20,44 Prozent im zweiten Quartal 2017. Hierfür ist jedoch vor allem die neue Messmethode verantwortlich. „Wir können nun einen noch genaueren Wert ausweisen, was uns leider zeigt, dass die Adblocker-Rate zuvor unterschätzt wurde“, sagt Maurer.