Das „Gagazin für alle, die Lust auf geilen Scheiß haben“

 In News

Nein, es ist nicht der 1.April – das neue ‚Magazin‘ heißt BOCK.
Aus eigener Initiative, ohne Verlagsriesen von Peter Bulo Böhling. „Und ja, tatsächlich nur etwas, was UNS gefällt. Ohne Marktforschung, ohne Anwälte, ohne Controller, ohne Spaßbremsen – nur lustvolles Inhaltesuchen.“ Bulos alter Ego Bazillus Bock wird denn folgerichtig im Impressum als Herausgeber geführt.
„Bock!“ ist ein Spaßprojekt, und das merkt man auch. Es geht um die „Humorigkeiten des Alltags“, um die kleinen lustigen Fundstücke, die sonst in den digitalen Mahlströmen von Facebook und Twitter ebenso schnell wieder untergehen, wie sie auftauchen, um die großen und kleinen Absurditäten, Freuden und Ärgernisse des Alltags (Hundehaufen, Falschparker, Schuhe auf der Autobahn).
„Bock!“ ist wie viele Indie-Magazine ein ambitioniertes Liebhaber-Projekt, kein Magazin, das für eine bestimmte Zielgruppe oder gar Werbekunden konzipiert wurde. Das zeigt auch das unkonventionelle Vertriebskonzept: 1000 Stück der gesamten Druckauflage von insgesamt 10.000 Exemplaren werden als Frei-Abos unters Volk gebracht. Die restlichen Exemplare liegen ab Donnerstag, 23. Juni zum Preis von 5 Euro am Kiosk.
Wir wünschen viel Glück für dieses ‚etwas andere Magazin‘.