Digitale Assistenten sind gefragt

 In News

Digitale Sprachassistenten, wie Google Home oder Amazon Alexa, sind aus unserem Leben bald schon nicht mehr wegzudenken, da sind sich mehr als die Hälfte der Deutschen (51 Prozent) einig. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage von Zendesk, einem Anbieter von Kundenservice-Software, unter 1.000 deutschen Verbrauchern, in der die Einstellung zu digitalen Assistenten und dem perfekten Kundenservice der Zukunft abgefragt wurden. 46 Prozent der Befragten nutzen heute schon Sprachassistenten oder planen zumindest, diese bald in ihren Lebensalltag zu integrieren, berichtet ibusiness.de. Immerhin 51 Prozent der Verbraucher fänden es sehr praktisch, wenn sie über Sprachassistenten mit Unternehmen kommunizieren könnten. Allerdings hat diese Art der Kommunikation auch ihre Grenzen: 67 Prozent würden eine Unterhaltung mit einem echten Menschen sehr vermissen, wenn jeglicher Service nur noch über automatisierte Roboter laufen würde. Lediglich neun Prozent der Befragten glauben, dass sich diese Technologie nicht durchsetzen wird, während 29 Prozent den Trend eher für eine Spielerei Technikbegeisterter halten. Über die Hälfte ist sich jedoch sicher, dass sie Teil unseres Alltags sein wird. In der Gruppe der 25- bis 34-Jährigen nutzen bereits 53 Prozent die Assistenten oder planen den zeitnahen Einsatz. Nutzungsmöglichkeiten sehen Verbraucher auf folgenden Gebieten: Platz eins mit knapp 51 Prozent belegt das Abspielen von Musik, Platz zwei (44 Prozent) ist die Koordination von Terminen und auf Platz drei liegt mit 41 Prozent ein verbaler Newsfeed.