Digitale Trends 2017

 In News

Kantar Millward Brown hat für 2017 sechs Trends hinsichtlich der Markenführung im digitalen Umfeld prognostiziert: In den Fokus rückt dabei die Zielgruppe Generation Z – die sogenannten Post-Millenials oder Centennials. Geboren zwischen 1997 und 2011, vertreten sie derzeit 27 Prozent der Weltbevölkerung, und sind laut Definition der Forschungsagentur bescheiden, fleißig, sowie gemeinschafts- und werteorientiert. Diese Generation werde sich zu einer der wichtigsten Zielgruppen entwickeln. Das Marketing sei künftig gefordert, Werte wie Authentizität und Transparenz tiefer in der Markenwelt zu verankern und insbesondere in digitalen Kanälen stärker sichtbar zu machen, erklärt Kantar Millward Brown. Insgesamt werden in dem Bericht sechs Trends ausgemacht. Hohe Erwartungen, klare Werte: Diese Generation wird Marken tiefere Einblicke in die eigene Welt abverlangen. Die neue Route der Consumer Journey: Der steigende Vernetzungsgrad der Konsumenten wird die Consumer Journey weiter verändern. Nützlicher und unterhaltsamer Content: Unternehmen werden die neuen Möglichkeiten, die insbesondere mobile Endgeräte bieten, dazu nutzen, den Konsumenten Inhalte zu liefern, die sowohl nützlich als auch unterhaltsam sind. Programmatic Targeting mit Fokus auf Markenaffinität und Verhalten: Der aktuell ausgeprägte Fokus auf Nach-Kauf-Targeting wird 2017 schwächer werden. Onlinewerbung schlägt gegen Ad-Blocker zurück: Inhalt, Relevanz und Kontext der Werbung sowie niedrigere Re-Targeting-Frequenzen sind Einflussgrößen, um die Ausbreitung der Ad-Blocker zu reduzieren. Zusammenspiel der Medien: Synergieeffekte werden wichtiger.