Facebook-Video-Studie von Quintly

 In News

Von Januar bis Juli dieses Jahres analysierte Quintly, der Social Media Analytics-Anbieter, den Einsatz und die Performance von Video-Content auf Facebook. Die Ergebnisse hat jetzt t3n vorgestellt. Untersucht wurden dabei sowohl Facebook-Native-Videos, als auch Youtube, Vimeo und andere Formate, wie etwa von Firmen entwickelte Video-Player. 187.000 Seiten und 7,5 Millionen Videoposts wurden ausgewertet. Die Studie zeigt: 48 Prozent aller untersuchten Profile nutzen in irgendeiner Form Video-Inhalte. Die meisten Seiten nutzen verschiedene Video-Formate. 88,59 Prozent aller verwendeten Videos sind Native Videos – das sind mehr als 6,7 Millionen. Youtube erzielt acht Prozent und Vimeo-Videos machen mit 0,15 Prozent einen nahezu verschwindend geringen Anteil aus. Native Videos haben im Schnitt eine Interaktionsrate von 50 bis 80 Prozent – im direkten Vergleich schaffen es Youtube-Videos nur auf maximal 30 Prozent. Im Hinblick auf den gesamten Untersuchungszeitraum zeigen Native Videos eine durchschnittlich 168 Prozent höhere Interaktionsrate. Die Interaktionsrate umfasst hier Reaktionen, Shares sowie Kommentare. Für Marketer sind Kommentare die wohl bedeutendste Form der Interaktion. Während ein Like (oder eine der anderen Reaktionsmöglichkeiten) mit einem kurzen Klick hinterlassen werden kann, bedeuten Kommentare mehr Aufwand. Sie zeigen daher, dass sich Nutzer mehr mit dem jeweiligen Inhalt beschäftigt haben, berichtet t3n weiter. Die Quintly-Studie zeigt, dass Native Videos 530 Prozent mehr Kommentare erhalten als geteilte Youtube-Videos.