Facebook zählt unbeabsichtigte Klicks auf Anzeigen nicht mehr

 In News

Das soziale Netzwerk Facebook wird künftig Klicks auf Anzeigen, die offensichtlich unbeabsichtigt erfolgt sind, nicht mehr zählen. Einen solchen Klick erkennt Facebook zum Beispiel dann, wenn der User auf der entsprechenden Landing Page weniger als zwei Sekunden verbracht haben. Anzeigen, die laut Facebook unbeabsichtigte Klicks fördern, sind beispielsweise solche mit viel klickbarem Weissraum oder mit einem kleinem „x“ zum Schließen der Anzeige. Facebook will zudem die Auslieferung von Anzeigen im Audience Network stoppen, die aufgrund ihrer Platzierung eine außergewöhnlich hohe Klick-Rate aufweisen – zum Schutz von Nutzern und Werbungtreibenden.