Handelsblatt mit neuem Bezahlmodell

 In News

Das Handelsblatt hat angekündigt, für den gelegentlichen „Kostenlos-Leser“ gebe es künftig nur noch eine begrenzte Zahl an frei verfügbaren Artikeln: Nur noch der Texteinstieg ist sichtbar und weniger als eine Handvoll Texte im Volltext verfügbar. „Substanz entscheidet – aber sie kostet nun auch“, erklärt Sven Afhüppe, Chefredakteur Handelsblatt, in einem Schreiben an die Leser den Schritt. In diesem Zusammenhang wurde die Seite www.handelsblatt.com überarbeitet. Die Kennzeichnung „Premium“ entfällt, weil künftig alle Artikel, Infografiken und Recherchetools grundsätzlich nur für zahlende Handelsblatt-Kunden sichtbar sind.