Nielsen: Lidl gibt in 2015 deutlich mehr für Werbung aus

 In News

Die Unternehmen haben von Januar bis Ende September insgesamt 19,9 Milliarden Euro (brutto) in die Werbung investiert. Das entspricht nach den reinen Preislisten und ohne Sondervereinbarungen gegenüber dem Vorjahr einem Zuwachs von 2,9 Prozent, berichtet Horizont. Stärkster Werbungtreibender unter den Top 10 ist danach wieder Procter & Gamble (361 Millionen Euro, Minus knapp 2 Prozent). Insgesamt sechs Unternehmen in der Spitzengruppe haben ihren Werbedruck verringert – am stärksten Unilever: Im Vergleich zum Vorjahr sind die Bruttoinvestitionen um 16,7 Prozent gesunken und liegen derzeit bei knapp 190 Millionen Euro. Für die Telekom meldet Nielsen einen Rückgang von 7,1 Prozent, Beiersdorf ein Minus von 6,8 Prozent. Lidl dagegen hat in den ersten neun Monaten des Jahres mit rund 198 Millionen Euro 29 Prozent mehr in die Werbung investiert. Media-Saturn steigerte seine Investitionen um 10,2 Prozent auf 224 Millionen Euro. Bei den Mediagattungen verzeichnen nur die Publikumstitel einen Rückgang von 3,4 Prozent. Im Bruttowert sind Zeitungen, Fachzeitschriften und Radio auf gleichem Level. Am stärksten wächst weiterhin Mobile mit Plus 57 Prozent. Unangefochten an der Spitze bleibt TV mit Plus 5 Prozent.

Leave a Comment