Nielsen: So shoppen die Deutschen im Netz

 In News

Die Befürchtung, Online-Shopping mache den stationären Handel überflüssig, bewahrheitet sich nicht. Viele Deutsche beginnen inzwischen ihren Einkaufsbummel online und kaufen anschließend offline. Besonders verbreitet ist das sogenannte Webrooming bei Unterhaltungselektronik, Videospielen sowie IT-Elektronik. Der Kauf von Produkten wie Wein und alkoholhaltigen Getränken, frischen Produkten wie Gemüse oder Fleisch und Blumen findet jedoch fast ausschließlich im Geschäft statt, und das ohne vorherige Aktivität im Netz. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Nielsen-Studie. Im Geschäft anschauen und dann online zum günstigsten Preis kaufen, scheint für deutsche Konsumenten nicht grundsätzlich zu gelten. Man kann sogar sagen, dass der stationäre Handel die Möglichkeit hat, vom Internet zu profitieren, besonders im Elektronikbereich, berichtet Nielsen. Dennoch ist und bleibt der Online-Einkauf sehr wichtig. 99 Prozent der befragten Deutschen geben an, dass sie bereits mindestens einmal ein Produkt online gekauft haben.

Leave a Comment