Nikkei und Inkef Capital steigen bei Blendle ein

 In News

Wie der Online-Kiosk Blendle mitteilt, werden die japanische Nikkei-Gruppe und der niederländische Investmentfonds Inkef Capital Invest neue Gesellschafter. Wie viel beide Unternehmen in das niederländische Start-up investieren, wurde nicht bekannt. Publisher können auf der Plattform einzelne Artikel oder ganze Ausgaben zum Einzelverkauf anbieten. Weltweit hat Blendle eigenen Angaben zufolge über eine Million Nutzer in den Niederlanden, den USA und Deutschland.