Verbrauchertrends: Mobile Commerce und Social Commerce

 In News

Verbraucher nutzen verstärkt mobile Endgeräte sowie Social Commerce. Erwartet werden Multi-Screen-Angebote. Dies besagt die Studie „connected commerce study of retail trends 2015“ von DigitasLBi. Im Schnitt verwendet der Verbraucher fünf unterschiedliche Geräte. In 2014 waren es noch im Schnitt 2,8 Geräte. Neben Computer, Smartphones, Tablets und Smart-TV’s steigt die Nutzung von Wearables auf mittlerweile 17 Prozent. E-Commerce wird immer mehr zu „mobile-commerce“‘ (28 Prozent) und findet bereits zu 20 Prozent auf Tablets statt. Das Smartphone wird zunehmend die Plattform der Wahl für Schnäppchenjäger unterwegs, die bereits mit 85 Prozent der Befragten während des Besuchs im stationären Handel die Chance auf Preisvergleiche nutzen.
Personalisierung ist der Treiber für e-commerce. 62 Prozent der Befragten geben an, mehr oder häufiger zu kaufen, wenn sie personalisierte, individuelle Angebote erhalten. Dazu gehören auch in-store Technologien wie GPS und WiFi-Tracking oder Couponing. Auch click&collect und schnellere Lieferservices gewinnen an Bedeutung.
Die Studie zeigt weiterhin einen signifikanten Anstieg der Shoppingangebote auf den SocialMedia-Plattformen auf weltweit 28 Prozent. Bei den Usern liegt Facebook mit 52 Prozent vor Pinterest (46Prozent), Instagram (43 Prozent) und Twitter (36Prozent).Die sozialen Kanäle haben zudem einen wachsenden Einfluss auf das Kaufverhalten.

Leave a Comment