Wie Marken Snapchat nutzen können

 In News

Wie snappt Deutschland? Welche Funktionen nutzen die User und wie nehmen sie Werbung auf Snapchat wahr? Um das herauszufinden, hat ein 11-köpfiges Team von Studierenden unter der Leitung von Prof. Claudia Gerhards von der Hochschule Düsseldorf in Zusammenarbeit mit der Digitalagentur Whylder eine der ersten großen Snapchatter-Befragungen Deutschlands (n = 1.610) durchgeführt. Danach interessieren sich Snapchat-Nutzer vor allem für die Inhalte ihrer Freunde und von Prominenten. 55 Prozent der Befragten geben an, bis zu zehn Prominenten auf Snapchat zu folgen. Knapp jeder Vierte konsumiert sogar Inhalte von bis zu 20 Prominenten, vor allem die US-Amerikanerin Kylie Jenner gilt unter den Nutzern als sehr beliebt, gefolgt vom deutschen Model Stefanie Giesinger, schreibt Horizont. Unternehmen haben es aber der Studie zufolge deutlich schwerer, mit ihren eigenen Snapchat-Kanälen Nutzer zu erreichen. 81,8 Prozent der Befragten geben an, keinem einzigen Unternehmens-Account zu folgen. Wenn doch, dann sind Fanta Deutschland, Adidas und Nike die beliebtesten Marken-Accounts. Positiv für Werbungtreibende: Sogenannte „Sponsored Lenses“, also von Unternehmen gekaufte Filter, haben großes Potenzial. Knapp die Hälfte der Befragten haben schon mal gesponserte Lenses genutzt, heißt es. Und auch gesponserte Geofilter (werbliche Filter, die räumlich begrenzt abrufbar sind) hat bereits jeder dritte Snapper verwendet. Beide Werbeformen werden zudem kaum als störend empfunden.