YouTube plant kostenpflichtigen Abo-Dienst Unplugged

 In News

Bloomberg zufolge plant das Videoportal YouTube einen kostenpflichtigen Abonnement-Dienst mit Namen „Unplugged“.
Dem Kunden sollen dabei Kabelfernsehkanäle über das Internet angeboten werden. Derzeit werde mit mehreren US-Fernsehkonzernen, wie bspw. NBC Universal, Viacom, Twenty-First Century Fox und CBS, verhandelt.
Voraussichtlicher Start soll 2017 sein.
Mit diesem Angebot soll das Geschäftsmodell von YouTube, hauptsächlich Geld mit Werbung in kostenlos abrufbaren Videos zu verdienen, ergänzt werden.