Zahlungsbereitschaft für Journalismus

 In News

Leser und Zuschauer sind wieder zunehmend bereit, für hochwertigen Journalismus zu zahlen. Dies geht aus dem Digital News Report 2017 des Reuters Institute der Universität Oxford hervor, für den im Januar und Februar 70 000 Online-Nutzer in 36 Ländern vom Meinungsforschungsinstitut You Gov befragt wurden. Im internationalen Durchschnitt gibt demnach gut jeder Zehnte für Abonnements oder einzelne Artikel Geld aus (13 Prozent), in Norwegen beträgt der Anteil 26 Prozent. In Deutschland zahlt nicht mal jeder Zehnte, nur drei Prozent haben ein Digital-Abonnement. Die Zahlungsbereitschaft wächst vor allem bei Nutzern unter 35. Insgesamt, ergab die Studie weiter, ist das Vertrauen in die Medien nicht besonders hoch.