2019: Mehr als 100 Milliarden Musik-Streams

 In News

Audio-Streaming hat sich als umsatzstärkstes Format im deutschen Musikmarkt fest etabliert – und konnte 2019 erneut mit beeindruckenden Zahlen aufwarten. Wie eine Sonderauswertung von GfK Entertainment in Kooperation mit dem Bundesverband Musikindustrie (BVMI) zeigt, hat die Zahl der getätigten Musik-Streams im vergangenen Jahr mit 107 Milliarden Abrufen erstmals die 100-Milliarden-Marke geknackt. Zum Vergleich: Im Vorjahr generierten die Deutschen noch 79,5 Milliarden, 2017 rund 56,4 Milliarden Streams. Dr. Florian Drücke, Vorstandsvorsitzender des BVMI: „Das Streaming baut seine Position weiter aus, gleichzeitig bleiben aber auch die anderen Nutzungsformate relevant, das Angebot unserer Mitglieder reicht weiterhin von Vinyl bis zur Cloud.“ Dr. Mathias Giloth,Geschäftsführer GfK Entertainment, erklärt: „Musik-Streaming ist quer durch alle Genres beliebt – und die Playlisten liefen insbesondere zur Weihnachtszeit heiß. So haben, bereits schon traditionell, Heiligabend und Silvester auch 2019 mit 431 Millionen bzw. 407 Millionen Abrufen neue Rekorde als bislang streamingreichste Tage aufgestellt. Anfang des Jahres hatte die tägliche Abrufzahl teilweise noch bei unter 250 Millionen gelegen. Dies zeigt, welche enormen Sprünge in dem Format, das bereits seit 2014 Teil der Offiziellen Deutschen Charts ist, immer noch möglich sind.“ Grundlage der Auswertung sind werbebasierte und kostenpflichtige Musik-Streams ab einer Länge von 31 Sekunden.