Ad Alliance analysiert Emotionen mithilfe von KI

 In News

Ad Alliance bietet mit dem Emotional Video Tagging (EVT) einen neuen Ansatz für emotionsbasierte Werbestrategien. Ähnlich wie beim Contextual Video Tagging (CVT) ist auch das EVT eine KI-basierte Werbetechnologie. Allerdings werden hier statt Keywords Emotionen analysiert und die Werbung dann ausgespielt, wenn die Botschaft zu den Emotionen der Protagonisten passt. Realisiert wird dieses Projekt erneut mit Rewe und der Mediaagentur OMD. Seit dem 23. November ist Rewe mit seiner weihnachtlichen Kommunikation fünf Wochen lang in besonders emotionalen Momenten in den täglichen Serien „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und „Alles was zählt“ zu sehen. In dem Augenblick, in dem die Schauspieler Freude, Wut, Trauer oder Angst zeigen beziehungsweise ausdrücken, wird mithilfe von KI die Stimmung erkannt und ein emotionsbasierter Cut In ausgespielt – genau dann, wenn auch die Fans „mitfühlen“, heißt es in der Pressemitteilung. Hierfür wird die Werbebotschaft als individuell gestalteter Banner im Look-and-Feel von Rewe prominent im laufenden Programm platziert.