AGF: Mehr als jeder Dritte nutzt kostenpflichtige Streaming-Dienste

 In News

Die Video-on-Demand-Nutzung steigt weiter: Mehr als jeder Dritte ab 14 Jahren gibt an, in den vergangenen drei Monaten ein kostenpflichtiges Video-on-Demand-Angebot genutzt zu haben. Waren es in der Plattformstudie 2019-II noch 32,4 Prozent, nutzen nun 36,3 Prozent Netflix & Co. Disney+, erst am 24. März 2020 in Deutschland gestartet, kommt auf Anhieb unter die fünf Pay-Angebote mit der höchsten Nutzung. Das sind Ergebnisse der Studie „TV-Plattform 2020-I“ der AGF Videoforschung. „Die Entwicklung zeigt, dass sich der Markt für Video-Streaming weiterhin entwickelt“, sagt Kerstin Niederauer-Kopf, Vorsitzende der AGF-Geschäftsführung. Der am stärksten genutzte kostenpflichtige Video-on-Demand-Dienst ist mit Abstand Netflix. 27,6 Prozent der Befragten gaben an, die Plattform in den vergangenen drei Monaten gesehen zu haben – rund 3 Prozentpunkte mehr als in der TV-Plattform 2019-II. An zweiter Stelle rangiert Amazon Prime Video mit 19,9 Prozent, gefolgt von dem Sport-Streamingdienst DAZN (3,1 Prozent), Sky Ticket (1,7 Prozent) und Disney+ (1,5 Prozent). Während kostenpflichtiges Video-on-Demand weiter zugelegt hat, liegt der Anteil derjenigen, die angeben, in den letzten drei Monaten ein Pay-TV-Angebot genutzt zu haben, konstant bei 15 Prozent. „Pay-TV bleibt damit seit mehreren Erhebungswellen auf einem sehr stabilen Niveau“, sagt Kerstin Niederauer-Kopf.