Amazons kostenfreier Streamingdienst kommt nach Europa

 In News

Anfang des Jahres startete Amazon in den USA in den werbefinanzierten Streaming-Markt, allerdings nicht unter eigenem Label, sondern über die Tochter IMDb, berichtet dwdl.de. Die „Internet Movie Database“ ist eigentlich eine umfangreiche Datenbank mit Informationen über Filme und Serien. Unter dem Namen IMDb Freedive gibt es seit Beginn des Jahres aber auch einen kostenfreien Streaming-Dienst. Nach wenigen Monaten hat Amazon nun angekündigt, den Dienst in IMDb TV umzubenennen. Außerdem sollen die verfügbaren Inhalte deutlich ausgebaut werden. Zudem habe Mark Eamer, Vice President von IMDb TV, den Start in Europa noch in diesem Jahr angekündigt. In welchen Ländern der Dienst konkret an den Start gehen werde und ob Deutschland dazu gehöre, habe das Unternehmen jedoch offen gelassen, berichtet dwdl.de weiter. Deutschland sei aber für Amazon einer der wichtigsten Märkte und daher sei eher die Frage „wann“ als „ob“.