Bundeskartellamt sieht Vormachtstellung von Google bei Online-Werbung

 In News

Google verfügt nach einer Untersuchung des Bundeskartellamtes auch außerhalb des Kerngeschäfts mit seiner Suchmaschine über eine starke Marktposition bei Online-Werbung. Diese müsse kartellrechtlich untersucht werden, geht aus einem „Diskussionsbericht“ der Behörde hervor, über den Horizont.net berichtet. Das Bundeskartellamt hatte bereits im Mai 2021 eine Untersuchung gegen Google und die Konzernmutter Alphabet zum Kerngeschäft eingeleitet. Hinter der Werbung außerhalb von Suchmaschinen stecke ein „hochkomplexes, für viele recht intransparentes System des automatisierten Handels mit Online-Werbeplätzen“, sagte Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes. Mit der laufenden Untersuchung wolle seine Behörde „mehr Licht in diese Black-Box bringen“. „Google hat auch in diesem technischen Teilbereich der Online-Werbung auf nahezu allen Stufen der Wertschöpfungskette eine starke Marktposition. Es stellen sich nicht zuletzt deshalb zahlreiche wettbewerbliche Fragen.“