BVDW veröffentlicht Leitfaden zum „Einwilligungsmanagement“

 In News

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hat einen Leitfaden zum Einwilligungsmanagement (Consent Management) veröffentlicht. Dieser gibt eine Einschätzung darüber, wie Websitebetreiber ihr Consent Management organisieren und gestalten können. Praxisnahe Erläuterungen zum aktuellen Rechtsrahmen runden den BVDW-Leitfaden ab. Besonders in Hinblick auf die aktuellen Entwicklungen und Interpretationen im Bereich des Einwilligungsmanagements sieht der BVDW die Notwendigkeit für eine Hilfestellung und Status-Quo-Analyse. Mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie der ePrivacy-Richtlinie und dem deutschen Telekommunikations-Telemedien-Datenschutzgesetz (TTDSG) gibt es hierzulande einen detaillierten Rechtsrahmen zum Thema Einwilligungsmanagement. Allerdings ist die konkrete, praxisnahe Ausgestaltung dessen häufig noch eine Grauzone und erschwert die Situation für Unternehmen, aber letztendlich auch für Nutzerinnen und Nutzer. Der BVDW-Leitfaden der Arbeitsgruppe „Consent Management“ im Ressort Data Economy soll konkrete Hilfestellung liefern, beispielsweise auch bezüglich der Gestaltungsspielräume von entsprechenden Bannern. Ebenso thematisiert der Leitfaden die Hürden der Nutzung von Systemen der Consent-Management-Plattform-Anbieter – insbesondere im Bereich der Verarbeitung von personenbezogenen Daten. Zugleich zeigt die Publikation auf, welcher rechtliche Rahmen für Datenschutz und Privatsphärenschutz aktuell existiert und inwieweit DSGVO und TTDSG hier ineinandergreifen. (Download : BVDW-Leitfaden „Einwilligungsmanagement“)