Corona: Diese Produkte werden verstärkt online nachgefragt

 In News

Seit der Corona-Krise beschäftigt die Deutschen die Verfügbarkeit von Produkten des alltäglichen Lebens. Idealo hat auf Grundlage seiner Nutzerdaten analysiert, wie die Corona-Krise das Kaufverhalten der Deutschen beeinflusst, berichtet ibusiness.de. Danach seien die Auswirkungen von Corona auf den deutschen Einzelhandel erstmals durch den flächendeckenden Ausverkauf von Desinfektionsmitteln und Atemschutzmasken sichtbar geworden. Im Vergleich zu Ende Januar sei die Nachfrage bei Produkten aus dem Bereich Arbeitsschutz, zu dem auch Atemschutzmasken gehören, Ende Februar um 1.699 Prozent – bei Desinfektionsmitteln sogar um 17.327 Prozent gestiegen. So schnell die Nachfrage nach oben schoss, so schnell sei sie allerdings auch wieder zurückgegangen: In der dritten Märzwoche 2020 sank die Nachfrage nach Desinfektionsmitteln gegenüber dem Nachfrage-Peak Ende Februar um 88 Prozent, in der Kategorie Arbeitsschutz um 80 Prozent. Weitere Ergebnisse: Die Nachfrage nach Toilettenpapier (8.770 Prozent Nachfrageanstieg in der dritten Märzwoche gegenüber Ende Januar) und Nudeln (671 Prozent Nachfrageanstieg) steigt nach wie vor. Telefon-Headsets, Hanteln und Gesellschaftsspiele sind beliebter denn je. Untersucht wurde die wöchentliche Nachfrage in der jeweiligen Produktkategorie auf idealo.de im Zeitraum zwischen dem 20.01.2020 und dem 22.03.2020.