Die Tagesschau startet auf TikTok

 In News

Die Tagesschau erweitert ihr Social-Media-Angebot und ist künftig auch auf TikTok vertreten. In der Kurzvideo-App, die einen starken Fokus auf unterhaltende Inhalte legt, bietet die Tagesschau-Redaktion seit dem 20. November neben journalistischen Inhalten für eine junge Zielgruppe auch einen humorvollen Blick hinter die Kulissen der TV-Nachrichtensendung. Marcus Bornheim, Erster Chefredakteur ARD-aktuell: „TikTok ist eine der am stärksten wachsenden Social-Media-Plattformen derzeit, vor allem bei jungen Nutzerinnen und Nutzern. Wir haben den Auftrag, als Tagesschau die gesamte Gesellschaft zu erreichen – und sind daher auch auf Drittplattformen vertreten, die für unser Publikum relevant sind. Auf TikTok wollen wir in erster Linie unsere Marke bei jüngeren Zielgruppen noch präsenter und nahbarer machen. Neben TikTok-typischen eher humorigen Kurzvideos werden wir auch das Potential ausloten, das diese Plattform für die Vermittlung von Nachrichten bietet. Zwar suchen die Nutzerinnen und Nutzer von TikTok dort in erster Linie Spaß und Unterhaltung – doch zunehmend finden auf der Plattform auch Themen aus Politik und Gesellschaft statt. Gemeinsam mit der Community wollen wir herausfinden, wie wir Informationsinhalte am besten für TikTok aufbereiten können. Das ist ein Experiment und echte Innovationsarbeit für uns, denn derzeit gibt es noch kaum journalistische Ansätze auf TikTok.”