Disney: Erste Details zum Streamingdienst

 In News

2019 will Disney einen eigenen Streamingdienst starten. Die Zusammenarbeit mit Netflix – hier waren bislang viele Disney-Titel im Portfolio – wurde dafür beendet. Konzernchef Bob Iger hat sich in einer Telefonkonferenz mit Analysten im Zuge der Veröffentlichung der Quartalszahlen nun zum aktuellen Stand des Projekts geäußert. Nach einem Bericht von dwdl.de bezeichnete Iger den Dienst in dem Call als „Disney Play“. Unklar sei, ob dies der endgültige Name sein werde. Die neue Plattform werde die bestehenden Angebote nicht ersetzen. So werde es auch weiterhin ein entsprechendes Angebot des Sportsenders ESPN geben und auch Hulu wolle man weiter betreiben, heißt es. Für das neue OTT-Portal seien viele Eigenproduktionen in Arbeit, berichtet Iger. Zum Start werde man noch nicht so viele Titel haben wie Netflix. Dies werde sich auch in der Preisgestaltung widerspiegeln. Das Disney-Portal wird also voraussichtlich günstiger als Netflix.