Dschungelcamp profitiert von Bertelsmann Content Alliance

 In News

Das Dschungelcamp auf RTL habe dieses Jahr auch von der medialen Kraft und Reichweite der Bertelsmann Content Alliance profitiert, heißt es in einer Pressemitteilung der IP Deutschland GmbH. Eine Studie habe gezeigt, welchen

Mehrwert die gebündelte Inhalte-Kompetenz dem Format gebracht habe. Insgesamt 6,22 Millionen Zuschauer (MA: 30,0 Prozent) sahen das Finale. Bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern erreichte die finale Sendung einen Bestwert von 37,8 Prozent Marktanteil (4,44 Millionen). Die Dschungelshow führt mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 32,9 Prozent auch die Top 10-Hitliste der TV-Formate bei den 14- bis 59-Jährigen im Januar an. Unterstützt wurde die Sendung auch in diesem Jahr mit einem neuen Dschungeltalk bei RTL und RTLplus: Im Anschluss an die Ausstrahlung der Liveshow bei RTL präsentierte Angela Finger-Erben live aus Köln “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! – Die Stunde danach” und bescherte dem „Schwestersender“ RTLplus hervorragende Quoten. Dabei erzielte die Sendung am 23. Januar einen Spitzenmarktanteil von 10,2 Prozent und konnte damit den Gesamtmarktanteil von RTLplus von 6,2 Prozent (2019) auf 7,5 Prozent (2020) bei den Erwachsenen (14 bis 59 Jahre) steigern. IBES erzielte insgesamt mit allen Sendungen und Begleitberichterstattungen im TV auf den Sendern der Mediengruppe RTL Deutschland eine  kumulierte Nettoreichweite von 39,0 Millionen Zuschauern (Z 3+). Nicht nur im TV, sondern auch online konnte die vierzehnte Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ erneut punkten, heißt es in der Pressmitteilung weiter. Mit insgesamt 32,3 Millionen Videoabrufen über alle Plattformen der Mediengruppe RTL Deutschland hinweg lag die Staffel deutlich über den Werten aus dem Vorjahr (27,7 Millionen Abrufe). In den sozialen Netzwerken konnte das Dschungelcamp in diesem Jahr allein über 200 Millionen Kontakte mit Posts auf den eigenen Facebook-Kanälen verbuchen. Ganz neu dabei waren in diesem Jahr Podcasts zum Dschungelcamp, die man sich auf Audio Now anhören konnte. Mit insgesamt 2,2 Millionen Abrufen wurde auch dieses Angebot sehr gut angenommen. Mit an Bord beim Dschungelcamp war in diesem Jahr die Bertelsmann Content Alliance. Eine Befragung der Ad Alliance zeigt, dass mit der IBES-Begleitberichterstattung in Umfeldern der Bertelsmann Content Alliance im TV, in Zeitschriften, auf Online-Webseiten, im Social Media, im Radio und über Podcasts 77 Prozent derjenigen Befragten, die sich an Berichte zu IBES erinnern konnten, zusätzlich zur TV-Sendung erreicht wurden. Die Inhalte der Bertelsmann Content Alliance erzeugten aber auch Kontakte außerhalb der TV-Fangemeinde des Formats: Knapp ein Viertel derjenigen Befragten, die mit der IBES-Berichterstattung Kontakt hatten, waren Nicht-Seher der Sendung. Insgesamt gaben 78 Prozent aller Befragten ab 16 Jahre an, auf mindestens einem Medienkanal in den Umfeldern der Bertelsmann Content Alliance, in denen über die Sendung berichtet wurde, auch etwas wahrgenommen zu haben. Die breite Abdeckung der Medienkanäle hat somit dazu geführt, dass eine große Mehrheit mit IBES-Berichten in Berührung kam. Knapp die Hälfte der Befragten hatte sogar über zwei und mehr Medienkanäle Beiträge zum Dschungelcamp wahrgenommen. Die meisten Kontakte fanden im TV statt: Zwei Drittel aller Befragten hatten in Sendungen der Mediengruppe RTL IBES-Beiträge gesehen.