Facebook startet neues Videokonferenz-Angebot

 In News

Facebook startet mit Messenger Rooms einen eigenen Video-Konferenz-Dienst. Möglich sind zunächst Videokonferenzen für rund 20 Teilnehmer, später sollen es bis zu 50 werden. Die Nutzung soll ähnlich simpel sein wie bei Zoom: Der Organisator verschickt einen Weblink, über den andere Teilnehmer der Konferenz beitreten können, berichtet Horizont.net. Die Verbindung zum Facebook-Server ist verschlüsselt. Aber die Chats werden nicht mit der sogenannten Ende-zu-Ende-Verschlüsselung abgesichert. An einer Umsetzung der Komplett-Verschlüsselung werde gearbeitet, heißt es von Seiten des Unternehmens. Bei Facebooks komplett verschlüsseltem Dienst WhatsApp soll die Zahl der Teilnehmer von Videochats jetzt auf bis zu acht Personen ausgebaut werden. Bei Zoom, das bisher ebenfalls von Komplett-Verschlüsselung absieht, können bis zu 100 Nutzer an einer Videokonferenz teilnehmen und bis zu 1000 an einer Videoübertragung. Die Dauer in der Gratis-Version ist auf 40 Minuten beschränkt. Facebooks Messenger Rooms sollen keine Zeitbeschränkung haben. Facebook versichert, dass Daten aus den Rooms-Videochats nicht für personalisierte Werbung verwendet werden, schreibt Horizont.net weiter.