Facebooks Video-Plattform Watch auch in Deutschland

 In News

Ein Jahr nach dem Start seiner Video-Plattform Watch in den USA hat Facebook diese nun global und damit auch in Deutschland gestartet. Sie umfasst ein großes Bewegtbild-Angebot. Zuletzt hatte Facebook für Watch auch fiktionale Eigenproduktionen in Auftrag gegeben. Die Sehdauer der Videos innerhalb von Watch habe sich seit Anfang des Jahres um das 14-fache erhöht, heißt es von Seiten des Unternehmens. Konkrete Zahlen nennt Facebook aber nicht. Die User können sehen, welche Videos den eigenen Freunden gefallen. Zudem haben sie bei Facebook Watch einen personalisierten Feed. Ähnlich wie der News Feed beim sozialen Netzwerk, zeigt er Inhalte an, die dem User gefallen könnten. Autoren der Videos sollen Geld mit Werbepausen verdienen können. Diese Möglichkeit wird zunächst in den großen Märkten eingeführt, im September auch in Deutschland. Facebook behält 45 Prozent der Werbeerlöse.