Focus künftig mit dem Beileger „Der Hauptstadtbrief“

 In News

Das Focus-Magazin ist am 6. November erstmals mit dem neuen Beileger „Der Hauptstadtbrief“ erschienen. Die achtseitige Beilage wird künftig jede Woche der Print-Abo-Auflage des Focus (ca. 120.000 Exemplare) beiliegen. „Mit der Integration des Hauptstadtbriefes bieten wir unseren Focus-Abonnentinnen und Abonnenten einen weiteren redaktionellen Mehrwert im Bereich politische Meinungsbildung. Als einziges Nachrichtenmagazin, das direkt aus Berlin berichtet, erweitert der Focus mit dem Hauptstadtbrief das Angebot politischer Nachrichten aus der Regierungsstadt,“ erklärt Robert Schneider, Focus-Chefredakteur, dazu. Die redaktionelle Hoheit, die Verantwortung für den Inhalt und das Layout liegen beim Team des Hauptstadtbriefes. Der Hauptstadtbrief wurde 1999 im Zuge des Umzugs der Bundesregierung von Bonn nach Berlin gegründet. Inhaltlich melden sich namhafte Autorinnen und Autoren zu Wort; darunter die Herausgeber Ulrich Deppendorf und Ursula Münch, Direktorin der Politischen Akademie Tutzing, die Publizistin Tanja Busse, der Außenpolitik-Experte der DGAP Henning Hoff sowie die Kolumnistinnen Inge Kloepfer und Anne Wizorek und der ehemalige Leiter der Berliner Redaktion der F.A.Z. Günter Bannas.