Follower – nicht unbedingt Käufer

 In News

Trotz 2,6 Millionen Followern auf Instagram ist es der 18-Jährigen mit Künstlernamen Arii nicht gelungen, genügend Teile einer eigenen Kollektion zu verkaufen, damit ein Modeunternehmen sie unter Vertrag genommen hätte. Darüber berichtet ibusiness.de. Daraufhin wurde der Verdacht laut, Arii hätte Follower erkauft, was sie bestreitet. Dieser Fall werfe einmal mehr die Frage nach der Wirtschaftlichkeit von Influencer Marketing auf und heize die Diskussion um Erfolgsmessung und -maßstäbe an. Standardisierte KPI gebe es nicht, gibt ibusiness.de in dem Bericht zu bedenken.