In der Krise können E-Paper punkten

 In News

Von dem derzeit großen Informationsbedürfnis können nicht nur Fernsehsender und digitale Medien profitieren, sondern auch beispielsweise Titel wie Die Zeit, die Süddeutsche Zeitung und das Handelsblatt. Laut aktueller IVW-Zahlen verzeichnen sie dank E-Paper steigende Abonnementzahlen. Die meisten Gesamtauflagen dagegen sind rückläufig, vor allem bei den Zeitschriften.