Jüngere User wechseln zu YouTube

 In News

Facebooks Webverkehr hat sich in den vergangenen zwei Jahren halbiert. Jüngere User wechseln häufig zum Rivalen YouTube. Zu diesem Schluss kommt eine Erhebung des Marktforschungsunternehmens SimilarWeb. Wie Marketing-boerse.de berichtet, wurde dafür der Webverkehr der fünf Internetriesen Google, Facebook, YouTube, Yahoo und Amazon analysiert. Die monatlichen Seitenaufrufe von Facebook seien danach von 8,5 Milliarden auf 4,7 Milliarden gesunken. Experten zufolge habe die Beliebtheit der mobilen Facebook-App im gleichen Zeitraum zugenommen. Doch dies reiche nicht aus, um die Lücke zu schließen. Laut Ergebnissen der Untersuchung nehme Google immer noch eine Vorreiterrolle ein. Obwohl Googles Webseite in den vergangenen zwei Jahren ebenfalls Rückgänge hinnehmen musste, denken Experten, dass es sich lediglich um ein Ausweichen auf mobile Anwendungen, Sprachsuche sowie diverse Smart Devices des Unternehmens handelt. „Unsere Erhebung zeigt, dass YouTubes Webverkehr jenen von Facebook überholen wird, während Amazon bald Yahoo hinter sich lässt“, sagt Stephen Kraus von SimilarWeb.