Lieferdienstbranche mit hohen Werbespendings

 In News

Horizont Online hat die Werbespendings auf dem Food-Delivery-Markt untersucht. Nur wenige E-Commerce-Bereiche verzeichnen so hohe Werbespendings: Mehr als 113 Millionen Euro brutto investierten Anbieter wie Lieferando, Pizza.de und Lieferheld im vergangenen Jahr laut Nielsen in die Werbung. Die etablierten Lieferdienste kämpfen mit Promotions und Rabatten um Marktanteile. Neu auf dem Markt sind Premiumlieferdienste, wie Foodora und Deliveroo. Sie haben Restaurants mit hochwertigen Speisen im Angebot und bieten neben der Plattform für den Bestellvorgang auch die Lieferlogistik. Alle Anbieter setzen, Horizont zufolge, bei der Werbung vorrangig auf Awareness. „Hat sich ein Kunde einmal für einen Anbieter entschieden, dessen App heruntergeladen, so bleibt er meist auch treu. Unsere Studien zeigen, dass drei von vier Kunden bei ihrer Erstwahl bleiben”, sagt Branchenexperte Thomas Schumacher von der Unternehmensberatung McKinsey. Das mache die Neukundengewinnung noch wichtiger als in anderen E-Commerce-Branchen.

Leave a Comment