Marketing in Richtung ‚Voice‘ ausdehnen

 In News

Vier Gründe, weshalb auch deutsche Marken in Zeiten von digitalen Sprachassistenten eine Stimme brauchen, nennt Benjamin Werner, Head of Group Marketing bei Fischer-Appelt, in seinem Gastbeitrag für Horizont Online. Die Einsatzbereiche von Apples Siri, Microsofts Cortana, Amazons Alexa oder Googles Assistant seien trotz des frühen technologischen Stadiums schon jetzt breit gefächert. Werner schreibt als ersten Punkt: „Trends are a brand’s best friend“. Er zitiert Trendreports, die auf einen Paradigmenwechsel „Voice“ hinweisen. Zweitens nutzen immer mehr Menschen Sprachassistenten. Hauptargument ist die Zeitersparnis. „Wir erleben einen Shift von Smartphonenutzung hin zu sprachgesteuerten Interfaces“, schreibt Werner. Digitale Assistenten ermöglichen drittens eine Vielzahl neuer Erlösmodelle. Effektive verbale Kommunikation mit Maschinen werde die Art und Weise verändern, wie Marken ihre Produkte präsentieren müssen. „In B2C wird es Anspruch sein müssen, eine gute, freundliche und gegebenenfalls sogar charismatische ‚Beratung‘ mit dem knackigen, punktgenauen Ergebnis einer Online-Recherche zu verbinden, “ schreibt Werner weiter. Sprachassistenten werden zudem mobil und allgegenwärtig. Einzigartige Sprachmuster, sogenannte ‚Voice Prints‘, werden darüber hinaus neue Formen der Produktnutzung, Authentifizierung oder Bezahlung ermöglichen. Viertens erarbeiten sich internationale Marken Positionierungsvorteile. Werner nennt mehrere Beispiele, darunter die niederländische Billigfluggesellschaft Transavia, die einen Voice-Assistenten kreierte, der es via Google Home oder Amazon Alexa ermöglicht, Reiseziele zu checken und Tickets zu buchen. Neben neuen Kanälen, Services und Erlösmodellen biete Voice auch Raum für aufmerksamkeitsstarke Kampagnen. Werner resümiert: „Voice bedeutet für Brands in erster Linie ein neues Interaktionsfeld mit Kunden. Unternehmen haben nun die Chance, ihre Marken frühzeitig in einem Wachstumsmarkt zu positionieren, indem sie ihr Marketing und speziell ihr Content Marketing in Richtung Voice ausdehnen.“