Neue Möglichkeiten für Außenwerbung und Audio

 In News

Außenwerbung und Audio profitieren von der fortschreitenden Digitalisierung. Digital-Out-of-Home und digitale Audio-Spots bieten Werbetreibenden vielfältigere Optionen in der Ansprache ihrer Zielgruppen als ihre klassischen Pendants und machen darüber hinaus das Zusammenspiel, insbesondere auch mit mobilen Geräten, möglich. ADZINE Live hat diese neuen Möglichkeiten untersucht: Digital-Out-of-Home (DOOH) bietet Werbetreibenden vor allem Reichweite im Digitalkosmos, erklärt Juliane Müller, Product & Sales Manager DOOH des technologieorientierten Vermarkters Goldbach. In der Außenwerbung hat sich in den vergangenen Jahren viel getan und mittlerweile ist sie auch an die programmatische Infrastruktur angeschlossen. Sven Bieber, Director of Sales bei Spotify, erklärte: Im Gegensatz zum klassischen Radio ist heute ein nutzerbasiertes Targeting möglich. Spotify adressiert so 170 Millionen User weltweit, welche die kostenlose Variante des Streaming-Services nutzen. Oliver Bolenius, DACH-Chef der Demand-Side-Plattform Tabmo, zeigt, wie mehrere Disziplinen miteinander verzahnt werden können. Unter anderem zieht er dafür eine Kampagne für Südtirol Tourismus heran, in der digitale Außenwerbung mit Retargeting auf mobilen Geräten kombiniert wurde. Die Advertising-IDs der Smartphones rund um die Screens wurden dabei „eingesammelt“, um im Nachhinein ein Retargeting mit einem Mobile-Werbemittel durchzuführen.