Neuer Online-Lebensmittelhändler

 In News

Der niederländische Online-Supermarkt Picnic plant in Deutschland den Markteintritt. „Unser Ziel ist klar: Wir wollen ein Angebot für alle Verbraucher schaffen und damit den deutschen Lebensmittelmarkt revolutionieren“, zitiert Horizont Frederic Knaudt aus dem Gründerteam von Picnic zu seinen Plänen. Die Digitalisierung erfasse langsam, aber sicher den deutschen Lebensmittelhandel. Schließlich bringe der Online-Player neben ambitionierten Plänen auch viel Geld mit, berichtet Horizont weiter. Picnic wird in Düsseldorf seinen Sitz haben. Das Geschäftsmodell vergleicht Horizont mit dem des Restaurantlieferdienstes Deliveroo. Kunden können über eine App auf das Picnic-Sortiment zugreifen, das dem Angebot eines traditionellen Supermarkts in nichts nachstehen soll. Über die App kann der Verbraucher verfolgen, wo sich das Zustellfahrzeug gerade befindet und welcher Fahrer die Ware anliefern wird. Ausgeliefert wird mit Elektro-Vans. Es fallen keinerlei Liefergebühren an. Zudem können Kunden ein 20-minütiges Zeitfenster auswählen, innerhalb dessen die Ware angeliefert wird. Picnic verspricht „die günstigsten Lebensmittelpreise im deutschen Markt”. In den Niederlanden ist das Modell erfolgreich: Das Unternehmen beliefert dort inzwischen 100.000 Kunden in 37 Städten. Bis die App in Deutschland bundesweit genutzt werden kann, wird es aber noch eine Weile dauern.