Podcast-Hörer offen für Werbung

 In News

Podcast-Hörer sind offen für Werbung und erkennen ihren Nutzen. Doch nicht jedes Format kommt gleichermaßen gut an, heißt es in einem Bericht von onetoone.de. Podcasts etablieren sich zunehmend als Werbekanal. Die Akzeptanz bei den Nutzern ist laut einer Umfrage von Podstars by OMR  hoch. Die Mehrheit ist offen für Werbung und erkennt die Relevanz von Ads zur Finanzierung von kostenlosen Angeboten. Für die Studie wurden rund 1600 Podcast-Hörer von Oktober bis Dezember 2020 befragt. Von 83 Prozent der Nutzer wird Podcast-Werbung wahrgenommen. Besonders gut finden 82 Prozent der Befragten vom Host eingesprochene native Werbung. Vorproduzierte oder von externen Sprechern vertonte Audio-Spots kommen mit 25 und 21 Prozent Zustimmung deutlich schlechter weg. Fast 60 Prozent finden es positiv, wenn in ihrem Lieblings-Podcast ein Produkt beworben wird. Über 15 Prozent geben an, schon einmal ein Produkt gekauft zu haben, das ihnen in einem Podcast empfohlen wurde. Über 50 Prozent haben der Umfrage zufolge zumindest die Website einer Marke besucht, die in einem der Audio-Formate geworben hat. 42 Prozent suchten nach weiterführenden Informationen. Beliebteste Call-to-Action-Formate sind Gutscheincodes und Probemonate. Gewinnspiele kommen dagegen nicht so gut an.