Print MA: Die meisten Zeitungen verlieren Leser

 In News

Die meisten Zeitungen und auch Zeitschriften verlieren Leser. Dies ergab die neue Reichweitenanalyse der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (Agma) MA 2018 II. Gegen den Trend hat das Handelsblatt seine Reichweite gesteigert (um 20.000 auf 480.000 Leser), ebenso die taz (plus 20.000 Leser auf nun 220.000). Die Süddeutsche Zeitung (1,25 Millionen Leser) und die Frankfurter Allgemeinen Zeitung (760.000 Leser) stagnieren. Gegenüber der MA 2018 I hat die werktäglich erscheinende Welt (660.000 Leser) 60.000 Leser verloren, die Reichweite der Bild-Zeitung ist um 470.000 auf 9,42 Millionen Leser gesunken. Auch die Bild am Sonntag hat 770.000 auf 7,83 Millionen Leser verloren. Die Programmzeitschrift rtv hat noch 7,7 Millionen Leser (minus 1,1 Millionen), die ADAC Motorwelt knapp 13,9 Millionen Leser (minus 1 Millionen). Unter den großen Wochenmagazinen verloren der Stern (6,3 Millionen Leser, minus 150.000), der Spiegel (5,9 Millionen Leser, minus 170.000) und Focus (4,3 Millionen  Leser, minus 180.000). Die Leserzahl der Bunte sank um 230.000 auf knapp 4,4 Millionen.