Readly erzielt Umsatzplus von 54 Prozent

 In News

Readly, der Anbieter von Abonnements digitaler Zeitschriften, hat seine Umsätze 2018 gegenüber dem Vorjahr um 54 Prozent von 12 Millionen Euro auf 19 Millionen Euro gesteigert. Die Wachstumsstrategie des Digitalkiosk habe zu einem Verlust von 10 Millionen Euro geführt, heißt es von Seiten des Unternehmens. Readly expandierte im vergangenen Jahr in die Schweiz und die Niederlande. Das Content-Portfolio wurde um 830 Titel erweitert. Aktuell haben die Readly-Nutzer Zugriff auf mehr als 4.000 internationale Magazine. In Deutschland wurden im zweiten Quartal 8,8 Millionen bezahlt gelesene Magazinausgaben gezählt. Zwei Produktentwicklungen wurden 2018 eingeführt: Readly Exclusive, also exklusive Inhalte, die nur für Readly-Nutzer verfügbar sind, und – bislang aber nur im Heimatmarkt Schweden – Readly Ads, ein Anzeigen- und Daten-Tool für Publisher. 2019 hat Readly sein Angebot in Italien gestartet. Gleich zu Beginn waren dort die größten italienischen Verlage Hearst, Mondadori und Sprea Editori mit mehr als 70 Titeln dabei.