Smart-TV verändert Sehverhalten

 In News

Wie Smart TVs, die über vorinstallierte Apps einen einfachen Zugang zu Streamingdiensten wie Netflix, Amazon Prime Video & Co ermöglichen, die Sehgewohnheiten verändern, das hat das Marktforschungsunternehmen Comscore untersucht. Für die klassischen Fernsehsender sind die in Großbritannien und Deutschland erhobenen Daten beruhigend: Die einfache Verfügbarkeit von Netflix & Co. führt nicht automatisch zu einer Marginalisierung der klassischen linearen Fernsehsender, analysiert Horizont.net die Ergebnisse. Die Daten deuteten vielmehr darauf hin, dass die Inhalte von OTT-Services zumindest teilweise zusätzlich zum klassischen Fernsehen genutzt werden: Die Sehdauer von Zuschauern, die sowohl klassische Sender als auch Streamingdienste nutzen, ist deutlich höher als die der Zuschauer, die nur lineares Fernsehen nutzen. Weitere Ergebnisse für den deutschen Markt: die Hälfte der Zuschauer schaut nach wie vor ausschließlich lineares Fernsehen. 46 Prozent schauen sowohl lineares Fernsehen als auch Streamingdienste. Nur 4 Prozent nutzen ausschließlich Streamingdienste und schauen kein klassisches Fernsehen mehr.