Streaming-Abonnements in Deutschland im Überblick

 In News

Welche Anbieter von Streaming-Abonnements in Deutschland auf dem Markt sind, was sie bieten, wie viel sie kosten und welche Unterschiede es gibt – dazu hat t3n.de ein Listicle erstellt. Die zwei Erfolgreichsten: Amazons kostenpflichtiges Kundenbindungsprogramm Prime (Oktober 2019: fast 47 Prozent aller bezahlten Videostreaming-Abonnements) und Netflix (35,7 Prozent). Die anderen Anbieter konnten hingegen nicht einmal die Sechs-Prozent-Marke knacken. Das geht aus einer Schätzung des Unternehmens Goldmedia hervor, schreibt t3n.de. Auch mit Blick auf die tägliche Nutzung lassen Amazon und Netflix die Konkurrenz weit hinter sich. Netflix versammelt 58,6 Prozent der täglichen Streamingnutzung auf sich, während Prime auf 36 Prozent kommt. Die Diskrepanz lasse sich damit erklären, dass im Schnitt mehr als drei Menschen ein Netflix-Konto nutzen. Bei Prime hingegen waren es im Oktober 2019 nur 2,1 Personen pro Amazon-Account. Seit dieser Erhebung habe sich auf dem Markt allerdings einiges getan. Ende 2019 startete auch Apple TV Plus in Deutschland, am 24. März 2020 folgt Disney Plus. Außerdem brachten Prosiebensat1 und Discovery mit Joyn Plus einen weiteren Bezahldienst an den Start, der wiederum langfristig das bestehende Angebot von Maxdome ersetzen soll. 14 deutsche Streamingdienste hat t3n.de untersucht.