Streaming-Markt nach dem Boom

 In News

Die Streaming-Branche hat von der Pandemie profitiert. Doch der Markt ist inzwischen hart umkämpft: „Die Streaming-Dienste sind dazu gezwungen, möglichst schnell neue Inhalte, Trends und Ideen zu identifizieren und zu kaufen, um im harten Wettbewerb zu bestehen“, erläutert MIP TV-Chefin Lucy Smith im Interview der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Denn nur, wenn das Angebot attraktiv bleibt, wird Netflix und seinen Konkurrenten die zahlende Kundschaft erhalten bleiben. Die große Herausforderung sei es, die Abonnenten zu halten und die Wachstumsraten weiter zu steigern. „Aber da nähern sie sich offenbar einer Grenze“, so Smith. Das Beratungsunternehmen Deloitte prognostiziert für 2022: Weltweit werden mehr als 150 Millionen Menschen ihr kostenpflichtiges Abonnement kündigen – mit einer globalen Abwanderungsrate von 30 Prozent. Immer mehr Anbieter drängen auf den Markt. Und selbst bei der Masse an Konsumenten rechnen sich die hohen Investitionen in die teuren Produktionen immer noch nicht, schreibt t3n.de.