Studie zu Werbewirkung von Addressable-TV

 In News

Die Studie „Thinking Inside the Box”, die vom britischen ATV-Anbieter Finecast in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsunternehmen DRG und dem University College London durchgeführt wurde, zeigt, dass sich die Teilnehmer besser an Bilder aus Addressable-TV-Spots erinnern, als an Spots im linearen TV. Die Werbeerinnerung ist hier deutlich höher. Außerdem zeigen die Ergebnisse, dass die Größe des Bildschirms eine entscheidende Rolle bei der Werbeerinnerung spielt. Die Studie ist für den deutschen Markt zwar nur bedingt aussagekräftig, zeigt aber dennoch die Potentiale für Werbetreibende auf. In Deutschland sind laut Sevenone Media über 12 Millionen Geräte via ATV zu erreichen, berichtet adzine.de.