Twitter schafft „Fleets“ wieder ab

 In News

Der Kurznachrichtendienst Twitter hat die Funktion „Fleets“, von alleine verschwindende Tweets, für gescheitert erklärt. Die erst im vergangenen November weltweit eingeführten „Fleets“ hätten nicht wie erhofft mehr Nutzer dazu animiert, bei dem Dienst zu posten, erklärte Twitter in einem Blogeintrag. Die Funktion werde deshalb zum 3. August eingestellt. Die Wortschöpfung „Fleets“ steht für „fleeting tweets“ („flüchtige Tweets“). Sie löschen sich automatisch nach 24 Stunden. Eine Antwort darauf kann man nur als Direktnachricht verfassen, aber nicht in der öffentlichen Timeline. Man habe gehofft, dass sich dadurch auch zurückhaltende Nutzer trauen, Inhalte bei Twitter zu teilen, hieß es.