Update für YouTube Shopping

 In News

YouTube stärkt den Social Commerce und liefert Händler:innen und Creatorn neue und einfach umsetzbare Shopping-Tools, allen voran das Produkt-Tagging in Shorts und Videos. 2020 setzte Google den Plan, YouTube zu einer Shopping-Plattform zu machen, auf die Agenda, berichtet Horizont.net. Mit shoppable Produkten in Millionen von Videos könnte sich die Videoplattform zu einem relevanten Player im Social Commerce und E-Commerce entwickeln. Anfang 2022 wurden zudem ausführliche Pläne für das Live Shopping vorgestellt. Besonders attraktiv für Video-Creator und Shop-Betreiber:innen dürften aber die Produkt-Tags für YouTube-Videos sein. Nachdem diese im vergangenen Jahr bereits für Shorts getestet worden waren, führte YouTube kürzlich neue Tagging-Funktionen für Shorts und Videos insgesamt ein. Creator können jetzt unmittelbar im Video Produkte aus Katalogen taggen – und anschließend die Shopping Performance ganz leicht analysieren. Über Shorts und Videos können Creator auf YouTube inzwischen ganz einfach Produkte promoten. Sofern sie in den Videos Artikel taggen, erscheint für die Videorezipient:innen ein Shopping Button. Dieses Update teilt das Unternehmen auf der Hilfeseite für die Plattform.