Werbeinvestitionen gesunken

 In News

Laut Nielsen liegen die Werbeinvestitionen in den ersten drei Monaten dieses Jahres bei 7,2 Milliarden Euro. Das entspricht einem Rückgang von 1,2 Prozent. Von den Top 20-Unternehmen haben aktuell neun ihren Werbedruck verringert oder Gelder in Kanäle verlagert, die von Nielsen nicht erfasst werden, berichtet Horizont. Werbestärkstes Unternehmen in Deutschland ist weiterhin Procter & Gamble. Laut Nielsen-Analyse gibt es drei Gattungen, die zwischen Januar und Ende März zulegen konnten. Dazu zählt allen voran Mobile. Die Investitionen sind hier um 23,4 Prozent auf rund 258 Millionen Euro gestiegen. Für Out of Home nennt Nielsen ein Plus von fast 9 Prozent und Umsätze in Höhe von 502 Millionen Euro. Die Gattung Radio steht aktuell bei rund 469 Millionen Euro. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Plus von 1,6 Prozent. Alle anderen Kanäle melden Verluste, berichtet Horizont.