WerbeWeischer führt Flex Targeting ein

 In News

Ab dem 1. Juli 2019 können Kinowerbespots digital und völlig flexibel gebucht werden. Der Kinovermarkter WerbeWeischer bietet seinen Werbekunden vier neu konzipierte Parameter für die Mediaplanung, die sich beliebig kombinieren lassen: Film, Ort, Tag und Zeit. Dadurch wird eine exakt austarierte Besucheransprache möglich. Bislang konnten Werbekunden ihre Spots nach Filmen oder Orten aussteuern, zeitlich waren sie auf die gesamte Kinowoche und den ganzen Tag festgelegt. Künftig ist Kinowerbung nach einzelnen Filmen, Orten, Tagen und verschiedenen Zeitschienen buchbar. So kann Kinowerbung beispielsweise nur an bestimmten Wochentagen an einem Ort im Werbeumfeld eines bestimmten Kinofilms belegt werden. Künftig sind Kunden bei einer Wochenbelegung auch nicht mehr an die Kinowoche gebunden, die sich traditionell von Donnerstag bis zum darauffolgenden Mittwoch erstreckte. Diese wird durch die „Flex Week“ abgelöst. Die Woche mit den Spots startet dann, wann es der Kunde wünscht. Zudem verabschiedet sich WerbeWeischer von der Ganztagsbuchung. Die Kinovorstellungen eines Tages werden stattdessen in vier Zeitschienen aufgeteilt: Fulltime (Beginn bis Ende), Daytime (Beginn bis 18.00 Uhr), Pre Primetime (18.00 bis 20.00 Uhr) und Primetime (20.00 Uhr bis Ende). Das Produkt Flex Targeting wird bundesweit ab 1. Juli 2019 eingeführt. Die Planung ist bereits ab 1. April möglich.